Behandlung von Hirnnerven 1

19. bis 22. Oktober 2017
mit Andreas Bögel und Ute Diekmann

Das Verständnis der funktionellen Einheit von Anatomie und Physiologie ist ein Schlüsselelement biodynamischer Behandlung. Das Bild der "withering fields", der "ausgedörrten Felder", beschreibt Gewebe, in dem diese einheitliche Funktion eingeschränkt ist.

Im neutralen Zustand beginnen Gewebe, Flüssigkeiten und Kräfte eine homogene, funktionelle Einheit zu bilden. Entsprechend der Tiefe und Qualität dieses erreichten Spannungsgleichgewichtes reift im behandelten Gewebe die organismische Bereitschaft für die mögliche Synchronisation von strukturellen, metabolischen und elektromagnetischen Prozessen. Eine Grundvoraussetzung für die Reorganisation und Neuausrichtung an gesunder Funktion ist geschaffen.

  • Die Erkundung der Verläufe und Qualitäten der Hirnnervenpaare
  • Das embryonale Wachstumsecho und die Dynamik der Schlundbögen
  • Spannungs- und Ladungszustände
  • Die durale Kontinuität, deren Verankerung und die Balance im Gesamtgefüge
  • Verschiedene Ebenen der Stille, deren Unterscheidung und Wirkung bei der Behandlung

Beginn ist Donnerstag um 16 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 350 Euro.

Behandlung von Hirnnerven 2

26. bis 28. Januar 2018
mit Andreas Bögen und Ute Diekmann

Die im ersten Kurs gesammelten Erfahrungen werden vertieft. Die bisher nicht erforschten Hirnnervenpaare werden behandelt.

Beginn ist Freitag um 10 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 285 Euro.