Über einen Zeitraum von etwa 3 Jahren vermitteln unsere Ausbildungskurse die nötigen Fähigkeiten der Wahrnehmung und Behandlung sowie ein Verständnis der zugrunde liegenden Behandlungsprinzipien. Wir geben dabei Einblick in die verschiedenen Ansätze der Craniosacralen Therapie. Aspekte der Anatomie, der Embryologie und der Fähigkeit, heilsam mit Traumafolgen umzugehen sind Teil jedes Kurses.

Das Curriculum der Ausbildung umfasst 10 Kurse. Die Anmeldung erfolgt Kurs für Kurs. Mehrere Terminangaben bieten Alternativen an. Nach Absprache mit uns ist auch eine Belegung in abweichender Reihenfolge sowie bei entsprechender Vorausbildung ein Quereinstieg möglich.

Die individuelle Begleitung und Förderung während der Ausbildungszeit liegt uns am Herzen. Dazu gehört das Angebot von Einzelgesprächen, Feedback Sitzungen, Unterstützung bei der Anfertigung einer Abschlußarbeit, Supervision, Besprechung von Behandlungsprotokollen und die unterstützende Begleitung individueller Wachstumsprozesse.

Das Ausbildungsprogramm befindet sich in lebendiger Entwicklung. Änderungen der jeweiligen Kursinhalte können sich ergeben.

Der Beginn am ersten Kurstag ist in der jeweiligen Ausschreibung angegeben. Kursende ist immer sonntags um 14:00 Uhr. An den übrigen Kurstagen beginnen wir um 9:30 Uhr und enden um 18:30 Uhr. Die Ausbildung umfasst 655 Zeitstunden, entsprechend 873 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.

Wir sind Mitglied der International Affiliation of Biodynamic Trainings (IABT) und des Craniosacral Verband Deutschland e.V. (CSVD). Die IABT ist ein weltweiter Zusammenschluss biodynamisch orientierter Schulen. Die Absolventen unserer Ausbildung sind entsprechend der gemeinsam vereinbarten Standards anerkannt als Biodynamic Craniosacral Therapist (BCST). Als Dachverband der deutschen Craniosacral-Therapeuten erkennt der CSVD unsere Schule als "Vollausbildungschule" an. Unsere Absolventen werden ohne Weiteres aufgenommen und als Praktizierende geführt. Mit dem Nachweis eines durch themenbezogene Kurse, Assistenzen etc. auf insgesamt 1350 Unterrichtsstunden erweiterten Ausbildungsstandes, können Sie beim CSVD ein Zertifikat als "Master Praktizierende/r" beantragen. Viele gesetzliche Krankenkassen erstatten bei dieser Qualifikation derzeit anteilig die Kosten einer Behandlung im Rahmen der Kostenübernahme für osteopathische Leistungen.

Für unsere Kurse können staatliche Programme zur Förderung der beruflichen Weiterbildung in Anspruch genommen werden. Bildungsprämie oder Bildungsscheck bieten unter Umständen einen Zuschuss von bis zu 500 Euro im Jahr.